Web

 

Marketingverträge mit Web-Portalen zahlen sich nicht aus

07.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – E-Commerce-Companies bezahlen viel Geld, um an einer herausragenden Position auf den Seiten von Web-Portalen zu erscheinen. Nach Einschätzungen des Marktforschungsinstituts Jupiter Communications sind diese Investitionen häufig nicht gerechtfertig. Durch diese Marketingverträge könnten Internet-Companies auf ihren Seiten zwar mehr Besucher registrieren, der Umsatz steige jedoch nur geringfügig. 1999 würden nur 18 Prozent der Online-Verkäufe über Web-Portale generiert werden, im Jahr 2002 würden es 20 Prozent sein. 92 Prozent der E-Commerce-Companies - so Jupiter - glauben zwar, ihre Umsätze durch Vereinbarungen mit Web-Portalen ankurbeln zu können. Mehr als 60 Prozent der Befragten erklärten dennoch, daß weniger als ein Drittel ihrer Online-Verkäufe über Web-Portale generiert werden. Deshalb wollen nur fünf Prozent der Internet-Companies ihre bestehenden Verträge mit Web-Portalen erneuern.