Web

Metro

Markenartikel "made in Germany" bald bei Alibaba

08.09.2015
Der Düsseldorfer Metro-Konzern will künftig Markenartikel aus Deutschland über die chinesische Online-Handelsplattform Alibaba anbieten.

Dazu sei eine strategische Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen vereinbart worden, teilte Metro am Dienstag in Düsseldorf mit. Insgesamt mehr als 100 Produkte aus den Warengruppen Molkerei, Lebensmittelkonserven, Kaffee, Schokolade und Kosmetik sollen den chinesischen Kunden künftig über den Alibaba-Handelsplatz Tmall angeboten werden. Eine Erweiterung des Sortiments mit Artikeln unter anderem aus dem Bereich der sogenannten Non-Food-Produkte außerhalb des Lebensmittelangebots sei bereits geplant.

Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Foto: Alibaba

Um eine schnelle Lieferung zu ermöglichen, sollen die Produkte bereits im Voraus aus Europa nach China transportiert und in der Shanghaier Freihandelszone gelagert werden. Chinesische Kunden könnten dann von dort aus beliefert werden und so von einer von Alibaba durchgeführten schnellen Zollabfertigung profitieren. Beide Unternehmen prüften zudem weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit unter anderem bei der Beschaffung, hieß es. Metro betreibt in China bereits mehr als 80 Großhandelsmärkte. (dpa/tc)