"Aber nicht in Rente"

Marco Börries verlässt Yahoo!

26.02.2009
Der deutsche Softwareunternehmer Marco Börries verlässt den US-Internet-Konzern Yahoo! Ende April.

Das bestätigte Börries am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur dpa und nannte private Gründe. Börries betonte, er habe derzeit keine konkreten beruflichen Pläne, sondern wolle sich vor allem seiner Familie widmen. "Ich werde aber nicht in Rente gehen", sagte der 40 Jahre alte Softwarespezialist.

Marco Börries
Marco Börries

In Deutschland galt Börries in den 1980er Jahren als eine Art Wunderkind. Der norddeutsche Jungunternehmer entwickelte damals die Bürosoftware "StarOffice" und trat mit seiner Firma Star Division gegen Microsoft an. 1999 verkaufte Börries das Programm an den kalifornischen Computerkonzern Sun, der die in Deutschland entwickelte Software als Open-Source-Projekt "OpenOffice.org" weltweit gegen das Office-Paket aus Redmond positionierte.

Zu Yahoo! kam Börries im August 2001 mit seiner zweiten Unternehmensgründung, Verdisoft. Bei dem kalifornischen Internet-Riesen war er unter anderem für die Mobilstrategie zuständig. (dpa/tc)