Web

 

Mannesmann plant Finanzdienstleistungen

01.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Mannesmann AG will ihren Kunden in zirka einem Jahr auch elektronische Bank-Dienstleistungen anbieten. Dieser Service, an dem der TK-Carrier nach eigenen Angaben bereits seit einem Jahr im Verborgenen arbeitet, ist Teil der neuen Telecommerce-Strategie des Unternehmens, bei der weitere Services über dieselbe Internet-Infrastruktur verkauft werden sollen. Bei den geplanten Finanzdienstleistungen handelt es sich zunächst um Software zum Bezahlen kleinerer Transaktionsbeträge im Internet. Mannesmann will jedoch keine Bank werden. Momentan verhandelt der Carrier mit einer Reihe potentieller Partner aus der Bankbranche.

Mannesmann-Vorstand Klaus Esser offenbarte diese Pläne, um seine Aktionäre vom Wert des Konzerns zu überzeugen und sie dazu zu bewegen, das feindliche Übernahmeangebot von Vodafone Airtouch Plc. abzulehnen (CW Infonet berichtete ).