Windows Phone

Mango-Update bringt neue Business-Funktionen

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Anlässlich des Starts der Hausmesse "Microsoft TechEd North America" in Atlanta hat der Softwarekonzern weitere Features der kommenden Windows-Phone-Version "Mango” vorgestellt.
Mango-Preview
Mango-Preview
Foto: Microsoft

Nachdem Microsoft auf der MIX 11 über die neuen Möglichkeiten für Entwickler und Designer gesprochen hatte, etwa HTML5 und IE9 mobile, stehen jetzt Produktivitäts- und Business-Features im Mittelpunkt. Einem Eintrag im "Windows Phone Blog" zufolge, soll Mango neue Funktionen beinhalten, die die tägliche Arbeit rund um Emails, Dokumente und Kommunikation deutlich einfacher und angenehmer machen können.

Mango-Preview
Mango-Preview
Foto: Microsoft

Geplant ist unter anderem eine Office-Hub-Anbindung an Windows Live SkyDrive und Office 365, um Word-, Excel- oder One-Note-Dokumente aktuell zu halten und bequem mit anderen zu teilen. Außerdem plant Microsoft eine Unterhaltungsansicht ("conversation view”) im E-Mail-Client, spezielle Mail-Ordner - etwa Geschäftskommunikation - können nun direkt auf der Startseite platziert werden und ermöglichen so einen schnellen Zugriff auf die Informationen. Weiterhin soll Mango die direkte Suche nach Mails auf dem Mail-Server (etwa Exchange) erlauben, die nicht mehr lokal auf dem Windows Phone gespeichert sind. In der Pipeline ist außerdem eine Anbindung an das hauseigene Unified-Communcations-System - "Lync für Windows Phone" wird als kostenlose App im Windows Phone Marketplace verfügbar sein.

Lync for Windows Phone
Lync for Windows Phone
Foto: Microsoft

Mit Mango schielt Microsoft aber auch langsam wieder in Richtung Business-IT, neue Features in diesem Bereich sind die Unterstützung von komplexen alphanumerischen Passwörtern, IRM-Schutz (IRM = Information Rights Management) für Mails und Dokumente. Außerdem können Nutzer künftig auch nativ auf versteckte WLAN-Netze zugreifen können.

In den kommenden Wochen und Monaten will Microsoft weitere Informationen zu dem für Herbst geplanten Mango-Update bekannt geben. Ob es dem Konzern mit den Ankündigungen gelingt, WP7-Nutzer bei der Stange zu halten, bleibt abzuwarten: Etliche von ihnen warten noch immer auf das mehrfach verschobene NoDo-Update…