Web

 

Mailänder Scala demnächst im Internet

20.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In drei Jahren können Opernfreunde online in den umfangreichen Archiven der Mailänder Scala stöbern. Zusammen mit der Unternehmensberatung Andersen Consulting arbeiten die Italiener an einem integrierten System für die Speicherung und Verwaltung des gesamten Theaterequipments. 60 000 Kostüme, 90 000 Bühnenobjekte, 800 000 Szenenfotos und 5000 Stunden Musik sollen der Öffentlichkeit digital zur Verfügung gestellt werden. Eine ähnliche Systemarchitektur hat Andersen Consulting bereits für das digitale Archiv von Steven Spielbergs Shoah Foundation, das Augenzeugenberichte der Holocaust-Überlebenden beinhaltet, entwickelt.