Web

 

Macworld Expo: Ein Haufen Neuigkeiten

30.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wenn Interims-CEO (Chief Executive Officer) Steve Jobs am kommenden Mittwoch die Macworld Expo in San Franzisko mit seiner Keynote-Rede eröffnet, hat er vermutlich einen ganzen Sack voll Neuheiten im Gepäck. Schenkt man der gewöhnlich gut unterrichteten US-Site "Apple Insider" Glauben, dann erwartet uns unter anderem

ein neues schnelleres "Powerbook", möglicherweise mit G4-Prozessor (Codename "Pismo");

eine Edel-Version des Designer-Portables "iBook" im dezenten "graphit"-grau mit DVD-Laufwerk;

ein neuer "iMac" mit größerem 17-Zoll-Bildschirm (Codename "P7A), der allerdings erst einige Monate später marktreif sein soll, sowie

eine vor allem für den Server-Einsatz konzipierte Mehrprozessor-G4-Maschine (Codename "Mystic").

Fest steht offensichtlich auch eine neue Marken- und Imagekampagne. Statt bisher "Apple Computer Inc." will sich der Hersteller aus Cupertino künftig schlicht "Apple" nennen. Man möchte für die Computerindustrie offenbar werden, was Sony für die Unterhaltungselektronik oder Nike für Sportartikel ist- ein Synonym. Das bisher flache Apple-Logo mit dem angebissenen Apfel soll darüber hinaus einen 3D-Effekt spendiert bekommen.

Eher Gerüchtestatus haben Meldungen über ein Betriebssystem-Update (Mac-OS 9.01, die Desktop-Version von Mac-OS X braucht wohl noch ein bißchen), eine neue Version 1.2 von Mac-OS X Server und den Launch des langerwarteten personalisierten Portals "Myapple.com" (kommt Ihnen das nicht SAPsam bekannt vor?).