Web

 

Macromedias Breeze macht Online-Konferenzen bunter

03.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat die Version 5 des Web-Konferenzprogramms "Breeze" vorgestellt. Die Software eignet sich für Konferenzen, Online-Schulungen und -Präsentationen.

Hinzugekommen sind Features für die Verwaltung von Meetings ("Event Lifecycle Management"). Dazu zählen Registrierungsfunktionen und Erinnerungs-E-Mails. Die Startseite, über die sich Teilnehmer in Konferenzen einwählen, lässt sich nun mit Logos und Farben der Firma ausstatten.

Ferner wurden für Audio-Konferenzen die Mechanismen zur Integration von Telefon- sowie Voice-over-IP-Verbindungen verbessert. So hat der Hersteller ein Telefonkonferenz-Gateway ins Produkt aufgenommen, mit dem Firmen bestehende Telefonanlagen für Breeze-gestützte Meetings verwenden können.

Anwender benötigen laut Hersteller lediglich den "Flash-Player", der als Plug-in meist schon im Browser installiert ist.

Breeze konkurriert mit der Microsoft-Lösung "Microsoft Office Live Meeting 2005", dem Konferenzdienstleister Webex sowie dem deutschen Anbieter "Netviewer". Macromedia hat mit "Breeze Live" ebenfalls einen eigenen Service im Programm, so dass Unternehmen nicht die Software erwerben müssen, um Web-gestützte Meetings abzuhalten.

Die englische Version von Breeze 5 soll Anfang Juni verfügbar sein, die deutsche Fassung kommt später. Gleiches gilt für Breeze Live. (fn)