Web

 

Macromedia-Übernahme durch Adobe verzögert sich

12.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-amerikanische Justizministerium hat im Zusammenhang mit der 3,4 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Macromedia durch den Konkurrenten Adobe zusätzliche Informationen angefordert. Wie die beiden Companies mitteilten, interessieren sich die Wettbewerbshüter dabei für die Produkte in den Bereichen Web- sowie Grafikdesignsoftware. Analysten schätzen, dass sich das Gemeinschaftsunternehmen von Macromedias "Freehand" trennen muss, das im Grafikbereich mit Adobes "Illustrator" konkurriert.

Das abschließende Urteil der Behörde wird nun 30 Tage nach der Vorlage zusätzlicher Informationen erwartet. Ursprünglich sollte das Justizministerium bereits am vergangenen Freitag eine Entscheidung treffen. Adobe und Macromedia rechnen weiterhin damit, dass der Deal noch im Herbst über die Bühne geht. Die Aktionäre der beiden Firmen sollen im September über die Fusion abstimmen. (mb)