Web

 

Macromedia kündigt Director MX an

25.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia stellt heute die neue Version "MX" seines Multimedia-Autorenwerkzeugs "Director" für Windows- und Macintosh-PCs vor. Die Software dient im Wesentlichen dazu, verschiedene Medientypen - Sound, Grafik, Video und Animationen - für die Verteilung auf CDs und anderen statischen Medien aufzubereiten. Zielmärkte sind unter anderem Bildungs- und Trainingssoftware, aber auch Spiele. In der Version MX unterstützt der Director auch Nicht-PC-Geräte wie POS-Kiosks oder Werbe-Displays. Verbessert wurde die Integration mit anderen Produkten des Herstellers, unter anderem der Web-Animationssoftware "Flash". Die Director-Programmiersprache "Lingo" kann nun auch spezielle Features von Apples "Quicktime 6" nutzen, unter anderem Unterstützung für MPEG-4. Außerdem gibt es neue Features für Behinderte, beispielsweise Methoden zur automatischen Umwandlung von Text in gesprochene Sprache.

Director MX soll Mitte Dezember zunächst in der englischsprachigen Version auf den Markt kommen. Betriebssystemseitig wird erstmals auch Mac OS X unterstützt. Die Vollversion kostet knapp 1199 Dollar, ein Update von der Vorversion ist für 399 Dollar erhältlich. (tc)