Web

 

Macromedia erweitert Flash

27.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz FlashForward 2003 in San Francisco Weiterentwicklungen der Flash-Technologie angekündigt. Demnach sollen sich künftig Flash-Anwendungen auch browserunabhängig einsetzen lassen. Dazu wird das als "Flash-Player" bekannte Browser-Plug-in zu einer Stand-alone-Anwendung ausgebaut, die wie das Plug-in kostenlos angeboten werden soll. Während der Player voraussichtlich erst ab Sommer 2003 zu haben ist, sind laut Macromedia Entwicklungs-Tools für entsprechende Anwendungen bereits ab April verfügbar.

Zeitgleich mit der Markteinführung der Abspielsoftware sollen in Kooperation mit Drittanbietern Anwendungen vermarktet werden. Dabei will Macromedia 20 Prozent der Erlöse einbehalten, 80 Prozent gehen an die Partner. Geplant ist unter anderem eine Shopping-Applikation in Zusammenarbeit mit dem US-Online-Versandhaus PriceGrabber.com. Damit sollen Anwender die Möglichkeit haben, den Warenkatalog auf die Platte zu laden und über die Flash-Anwendung zu betrachten, wenn der Rechner offline ist. Bestellungen können ebenfalls vorbereitet und dann über eine kurz andauernde Internet-Verbindung an PriceGrabber geschickt werden, so Macormedia. (lex)