Tipp für Apple-Betriebssystem

Mac OS X - iCloud beim Speichern von Dokumenten deaktivieren

Lukas Leitsch ist freier Autor sowie Betreiber und Blogger bei dem Technik-Blog Phasenkasper. Leitsch studiert Angewandte Informatik.   



 

.

Beim Speichern von Dokumenten möchte Mac OS X am liebsten alles in der iCloud speichern. Um sich den Schritt zu sparen, immer wieder erst die Festplatte auszuwählen, kann die iCloud beim Speichern deaktiviert werden.

Die Einstellung dafür lassen sich über das Terminal deaktivieren und auch wieder aktivieren. Das Terminal finden Sie unter Programme / Dienstprogramme. Alternativ dazu mit Spotlight nach "Terminal" suchen.

In das Terminal-Fenster geben Sie folgenden Befehl ein, um die iCloud beim Speichern von Dokumenten zu deaktivieren:

defaults write NSGlobalDomain NSDocumentSaveNewDocumentsToCloud -bool false

Beim Speichern-Dialog ist standardmäßig iCloud als Ort gewählt.
Beim Speichern-Dialog ist standardmäßig iCloud als Ort gewählt.
Foto: Lukas Leitsch

Als Bestätigung erscheint eine neue leere Zeile. Beim nächsten Speichern von Dokumenten wird direkt auf der Festplatte gespeichert.

Das Deaktivieren lässt sich auch wieder rückgängig machen. Mit diesem Befehl stellen Sie den Ausgangszustand wieder her.

defaults write NSGlobalDomain NSDocumentSaveNewDocumentsToCloud -bool true

Wenn Sie Mac OS X viel mit der Tastatur bedienen, dann empfehlen wir einen Blick in den Artikel Mac OS X: Wichtige Hotkeys im Überblick. (cvi)