"Lion"

Mac OS X 10.7 kommt wohl via Mac App Store

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Es hat den Anschein, als wolle Apple beim Vertrieb seiner nächsten Betriebssystemversion Mac OS X 10.7 "Lion" weitestgehend auf physische Medien verzichten.
Die "Mission-Control"-Ansicht von Mac OS X 10.7 "Lion"
Die "Mission-Control"-Ansicht von Mac OS X 10.7 "Lion"
Foto: Apple

Mac-Blogger Leonhard Becker verweist in seinem "fscklog" auf ein Readme zu einer Entwickler-Vorabversion von Mac OS X 10.6.8, demzufolge dieses den Mac App Store auf ein Update des Rechner auf Mac OS X 10.7 vorbereitet. Apple hatte bereits die Entwickler-Builds von Lion und auch seine aktuellen "Xcode"-Developer-Tools über den Mac App Store verteilt.

Preis und Erscheinungstermin für Lion sind weiterhin unbekannt. Es wäre aber durchaus denkbar, dass Apple das neue, in Sachen UI/UX stärker an sein mobiles iOS angelehntes Mac-Betriebssystem bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC in der kommenden Woche herausbringt. Neben der Veröffentlichung via Mac App Store dürfte es Mac OS X 10.7 aber für Rechner ohne Netzzugang wohl auch auf DVD oder möglicherweise USB-Speichermedien geben. Wir halten Sie auf dem Laufenden.