Web

 

m105: Mehr Speicher für Palm-Einsteiger

06.03.2001
Palm hat heute mit dem m105 einen neuen Einsteiger-PDA mit 8 MB Speicher angekündigt. Das 530 Mark teure Gerät soll im unteren Preissegment an Handspring verlorene Marktanteile zurückerobern.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bereits vor einer Woche berichteten wir von Gerüchten um einen neuen Einsteiger-PDA (Personal Digital Assistant) aus dem Hause Palm. Diese haben sich heute mit der offiziellen Ankündigung des "m105" bestätigt. Bei dem Gerät handelt es sich im Prinzip um den bereits bekannten "m100", jedoch mit 8 statt 2 MB Speicher für Daten und Anwendungen von Drittherstellern. Das Betriebssystem Palm-OS sitzt fest gebrannt im ROM und lässt sich somit nicht updaten.

Der Hersteller offeriert für seine zweite "Plastikbombe" gleich 14 neue farbige Frontabdeckungen und folgt damit dem Trend zur "Individualisierung" im Handymarkt. Damit sollen gezielt "Frauen, Neueinsteiger und jüngere Käuferschichten" angesprochen werden. Mit einem Straßenpreis von rund 530 Mark attackiert Palm klar seinen Herausforderer und Lizenznehmer Handspring, dessen "Visors" vor allem im unteren Preissegment erfolgreich sind. Zum Lieferumfang des m105 gehören das Desktop-Software für Windows und Mac OS, das Mobile Internet Kit sowie eine Hotsync-Dockingstation. Macintosh-Anwender können unter 0697/95086289 "gegen einen geringen Lieferkostenbeitrag" einen seriellen Adapter anfordern, das USB-Kit kostet weiterhin 117 Mark.