E-Learning

Lynda.com schnappt sich Video2brain

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Die US-amerikanische Online-Schulungsfirma Lynda.com übernimmt ihr Grazer Pendant Video2brain.

Lynda.com nutzt damit einen nicht näher bezifferten Teil einer kürzlich abgeschlossenen Finanzierungsrunde über 103 Millionen Dollar zur Expansion in Europa. "Unser Unternehmen strebt seit langem ein Content-Angebot in mehreren Sprachen an", kommentiert Lynda-Chef Eric Robison. "Dies hätten wir entweder aus eigener Kraft aufbauen können oder ein Unternehmen finden, das zu unserer Kultur und unserem Geschäftsmodell passt. Was Video2brain innerhalb von elf Jahren aufgebaut hat, ist sehr beeindruckend."

Video2brain hat mehr als 60 Mitarbeiter und soll als eigens gekennzeichnete Unternehmenseinheit von Lynda.com fungieren; Gründer Gerhard Koren bleibt als strategischer Berater für internationale Märkte bei Lynda.com. Die Grazer bieten mittlerweile 1700 Video-Trainings an, die wie bei Lynda.com in verschiedenen Themenkategorien zusammengefasst sind. Video2brain hat allerdings Inhalte in den Sprachen Deutsch, Französisch, Spanisch und Englisch im Angebot. Rund 400.000 Nutzer greifen über Einzel- oder Firmenabos darauf zu beziehungsweise haben einzelne Trainings auf DVD oder als Download erworben.

"Wir heißen das Team und die Experten von Video2brain in unserer Familie herzlich willkommen", erklärt Lynda Weinman, die Lynda.com mitgegründet hat und aktuell als Executive Chair fungiert. "Ich bin zuversichtlich, dass wird sowohl die Bildungslandschaft als auch das Leben vieler Menschen positiv beeinflussen können, und zwar aufgrund von mehr Reichweite, Innovation und marktgerechten Video-Trainings als je zuvor."

Lynda.com wurde 1995 gegründet und hat mittlerweile mehr als 87.000 Video-Trainings zu Software, IT, Grafikdesign, Office-Anwendungen sowie Business-Skills im Angebot. 2012 setzte die Firma aus Carpinteria (Kalifornien) mehr als 100 Millionen Dollar um.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!