Web

 

Lycos und NBCi bieten Web-Zugang zum Nulltarif

01.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Lycos und NBCi wollen unabhängig voneinander ihren amerikanischen Kunden künftig einen kostenlosen Internet-Zugang zur Verfügung stellen. Der Gratis-Service Lycos Free Internet Access bietet unter anderem E-Mail-Funktionen, elf Megabyte Speicherplatz für die eigene Homepage, schnellen 56-K-Modem-Zugang sowie eine personalisierbare Lycos-Startseite. Über die lokalen Einwahlnummern fallen keine zusätzlichen Telefonkosten an - Ortsgespräche sind in den USA kostenlos. Partner der Internet-Suchmaschine ist 1stUp.com. Das Unternehmen bietet Firmen wie Altavista und nun auch Lycos einen kostenlosen, über Bannerwerbung finanzierten Internet-Zugang, den diese unter ihrer eigenen Marke und auf ihren eigenen Websites

anderen zur Verfügung stellen können. NBCi will seine Gratis-Initiative innerhalb der nächsten zwei Wochen vorstellen.

Viele große Internet-Portale haben in den letzten Wochen und Monaten kostenlose Internet-Zugangsprogramme gestartet. So rief Yahoo zusammen mit der Einzelhandelskette K-Mart im vergangenen Jahr den Gratis-ISP-Service Bluelight ins Leben. Der Online-Dienst AOL verlangt nach wie vor monatliche Nutzungsgebühren von 21,95 Dollar und hat sich bislang geweigert, seine Preise zu senken oder die Zugangsgebühren ganz abzuschaffen.