Web

-

Lycos erneut in den roten Zahlen

19.05.1998
Von md 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Dienst Lycos gab für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 15,1 Millionen Dollar und einen Verlust von 2,4 Millionen Dollar oder 15 Cent pro Anteilschein bekannt. Im dritten Quartal des Vorjahres gab es einen Umsatz von 5,85 Millionen Dollar und einen Verlust von 1,27 Millionen Dollar. Nach einem halben Jahr in den schwarzen Zahlen rutscht der Internet-Service damit erstmals wieder in den negativen Bereich. In das letzte Vierteljahr fielen verschiedene Übernahmen und Allianzen: Im Februar kaufte das Unternehmen Tripod, das vor allem für Homepage-Publishing-Service und als Content-Provider bekannt ist. Im April übernahm Lycos dann die Wisewire Corp., einen führenden Internet-Verzeichnisdienst. Strategische Partnerschaften wurden mit Planetall, Globecom, Sumitomo, AT&T und Cdnow eingegangen.