Web

 

Lucents Aktienkurs rutscht in Delisting-Nähe

18.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einem Wert von einem Dollar hat die Aktie des TK-Ausrüsters Lucent Technologies am Dienstag einen neuen Tiefstand erreicht. Imzwischen besteht die Gefahr, dass das Unternehmen die New York Stock Exchange (NYSE) verlassen muss. Delisting-Maßnahmen werden in Betracht gezogen, wenn der Wert über dreißig aufeinanderfolgende Handelstage hinweg unter die Ein-Dollar-Marke fällt. Das betroffene Unternehmen hat dann sechs Monate Zeit, um den Kurs wieder hochzutreiben beziehungsweise entsprechende Maßnahmen anzukündigen. Gelingt das nicht, wird die Notierung gelöscht.

Vergangenen Freitag hatte Lucent bekannt gegeben, dass der Umsatz im vierten Quartal weit geringer ausfallen werde als von Analysten erwartet (Computerwoche online berichtete). Das Unternehmen hat mittlerweile neun Quartale hintereinander Verluste gemeldet. Seit der Ankündigung von Restrukturierungsmaßnahmen im Januar vergangenen Jahres hat die Aktie nahezu 95 Prozent ihres ursprünglichen Werts eingebüßt. Der Network-Index, in dem Lucent und seine Konkurrenten erfasst werden, ging im gleichen Zeitraum um 87 Prozent zurück. (sp)