Web

 

Lucent verbucht Umsatz- und Gewinnrückgang

19.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische TK-Ausrüster Lucent

Technologies hat im ersten Geschäftsquartal 2004/5 einen Umsatz- und Gewinnrückgang verbucht. Nach eigenen Angaben erwirtschaftete das Unternehmen aus Murray Hill, New Jersey, im Ende Dezember abgelaufenen Dreimonatszeitraum Einnahmen in Höhe von 2,34 Milliarden Dollar, das entspricht einem Minus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Von First Call befragte Analysten hatten hingegen einen Erlös von 2,4 Milliarden Dollar erwartet.

Beim Nettoprofit traf der Netzwerkausrüster mit einem Plus von 174 Millionen US-Dollar oder vier Cent je Aktie die Erwartungen der Analysten. Im Vorjahresquartal hatte Lucent allerdings noch einen Reingewinn von 349 Millionen Dollar oder sieben Cent pro Anteil erzielt. Insgesamt gelang es dem Unternehmen im Berichtszeitraum, den sechsten Quartalsgewinn in Folge zu schreiben.

Während Lucent beim Zubehör für die Mobilfunkindustrie im abgelaufenen Quartal starke Umsatzzuwächse verzeichnet habe, sei der Markt im traditionellen Netzwerkgeschäft weiter schwierig, teilte das Unternehmen weiter mit. Lucent-Finanzchef Frank D'Amelio bekräftigte jedoch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach erwarte der Netzwerkausrüster nach wie vor einen Gewinnzuwachs im "mittleren einstelligen Prozentbereich". Das Wachstum werde dem durchschnittlichen Marktwachstum in der Branche entsprechen oder sogar darüber liegen, so der CFO. (dpa/mb)