Web

 

Lucent meldet Verlust, wittert Wachstum

22.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische TK-Ausrüster Lucent Technologies hat Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht. Das Unternehmen weist in seiner Bilanz einen operativen Verlust von 799 Millionen Dollar oder 23 Cent pro Aktie aus nach einem Minus von 1,437 Milliarden Dollar oder 42 Cent je Anteilschein im Vergleichsquartal des Vorjahres. Die Analysten hatten laut First Call/Thomson aktuell einen Fehlbetrag von 24 Cent pro Aktie erwartet. Lucents Quartalsumsatz ging von 3,8 Milliarden Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres auf 3,47 Milliarden Dollar zurück, übertraf aber immerhin die eigene Prognose vom Dezember (3,1 bis 3,4 Milliarden Dollar) . Im vorhergehenden vierten Quartal lagen die Einnahmen allerdings noch bei 4,8 Milliarden Dollar. Für das laufende zweite Quartal erwartet der AT&T-Ableger wieder ein Umsatzwachstum zwischen zehn und 15 Prozent.

Allerdings gab es auch schlechte Nachrichten: Bis Mitte dieses Jahres sollen nochmals 7000 von zurzeit rund 62.000 Arbeitsplätzen gestrichen werden, um die Kosten weiter zu senken. Im Herbst des Jahres 2000 hatte Lucent noch rund 106.000 Mitarbeiter beschäftigt. (tc)