Web

 

Lucent ergattert Millionen-Deal von Deutscher Telekom

10.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom hat den TK-Ausrüster Lucent Technologies aus Murray Hill, New Jersey, mit der Lieferung von 1,5 Millionen Kilometer Glasfaserkabel beauftragt. Finanzielle Details wollten die beiden Unternehmen nicht bekannt geben. Der Bonner Carrier verriet nur so viel, dass der Wert des Vertrags, der über drei Jahre läuft, sich im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich bewege. Die Glasfaserkabel werden von Lucents Fabrik in Augsburg gefertigt, die die Telekom bereits seit 1993 mit optischen Netzkomponenten versorgt.

Lucent gab gleichzeitig einen mit 90 Millionen Dollar dotierten Auftrag von Tyco International bekannt, in dessen Rahmen die US-Company optische Netzwerksysteme und -services liefern wird. Es bestehe zudem die Möglichkeit, den Auftragswert um weitere 50 Millionen Dollar zu steigern, hieß es.