E-Plus schaltet den Daten-Turbo zu

LTE ab März, HSPA+ mit 42 MBit/s ab sofort

27.11.2013
Im März will E-Plus endlich mit LTE starten. Schon im Dezember sollen die Bandbreiten im UMTS-Netz erhöht werden.
Bis zu 42 Mbit/s für alle Kunden will E-Plus ab Dezember offerieren.
Bis zu 42 Mbit/s für alle Kunden will E-Plus ab Dezember offerieren.

Der Düsseldorfer Netzbetreiber E-Plus will im ersten Quartal 2014 den Sprung auf die schnelle Übertragungstechnologie LTE zu wagen. Damit zieht E-Plus spät nach, die anderen Provider wie Deutsche Telekom, Vodafone und O2 bieten bereits seit geraumer Zeit LTE in ihren Netzen an. Spezielle Tarife für LTE wird E-Plus nicht herausbringen. Stattdesen wird der Zugang zum LTE-Netz ohne zusätzliche Kosten in allen bestehenden Prepaid- und Vertragstarifen gewährt.

Bereits jetzt dürfen sich Kunden von E-Plus und den dazugehörigen Marken und von Discountern im E-Plus-Netz wie Aldi Talk aber über einen Geschwindigkeitssprung freuen. Ab Dezember bietet E-Plus höhere Übertragungsraten im UMTS-Netz an. War bisher je nach Tarif bei 3,6 MBit/s, 7,2 MBit/s oder 21,6 MBit/s im Downstream Schluss, liegt die Messlatte nun bei 42 MBit/s. Möglich wird dies durch DC-HSPA+, ein Standard, den die Konkurrenz ebenfalls seit langer Zeit anbietet.

Löblich: Im Rahmen der Aktion "Highspeed-Traffic für Jedermann", die zunächst bis Mitte 2014 laufen soll, profitieren die Kunden von den höheren Übertragungsraten, ohne einen Aufpreis zahlen zu müssen. HSPA+ mit 42 MBit/s steht dabei allen Post- und Prepaid-Kunden ohne Mehrkosten für das monatliche Kontingent an Highspeed-Datenvolumen zur Verfügung. Das gibt es bei der Konkurrenz nicht, hier endet der Spaß in den günstigen Prepaid-Tarifen in der Regel bei 7,2 MBit/s.

powered by AreaMobile