Web

 

Loudcloud will an die Börse

27.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Unternehmen Loudcloud hat bei der US-Börsenaufsicht SEC sein Going Public angemeldet. Die Company, die im Herbst vergangenen Jahres von den Netscape-Mitgründern Marc Andreessen und Ben Horowitz ins Leben gerufen wurde, möchte dabei rund 150 Millionen Dollar erlösen. Bislang sind jedoch weder das genaue Datum für den Börsengang noch Zahl und Preisrahmen der zu emittierenden Aktien bekannt. Allerdings wurde bereits "LDCL" als Tickersymbol genannt. Loudcloud bietet Unternehmen die Infrastruktur für den professionellen Betrieb einer Website, also neben Dienstleistungen auch Datenbanken, Sicherheitstechnik und Application-Server. Der geplante Erlös aus dem Going Public wird dringend benötigt, da Loudcloud im ersten Halbjahr 2000 einen Umsatz von gerade mal 1,9 Millionen Dollar erzielte und gleichzeitig einen Nettoverlust von 49,4 Millionen Dollar einfuhr.