Web

 

Loudcloud verschiebt den Jahresausblick

08.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Loudcloud hat einen wichtigen Kunden verloren. Vergangene Woche kündigte der britische Online-Devisenhändler Atriax an, den Betrieb einzustellen. Das langfristige Überleben sei nicht sicher gestellt, auch weil Übernahmeverhandlungen scheiterten, so der Londoner Broker. Für den Managed-Service-Provider Loudcloud hat die Pleite zur Folge, dass der finanzielle Ausblick für das Fiskaljahr 2003 noch nicht abgegeben werden konnte. Die Prognose für das erste Quartal (Ende: 30. April) des Geschäftsjahres wurde indes bestätigt. Demnach rechnet Loudcloud mit einem Verlust von 48 bis 50 Cent je Aktie sowie Einnahmen von knapp 17,5 Millionen Dollar. (ajf)