Web

 

Lotus integriert Microsoft in Notes, Domino

15.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Künftig sollen Lotus-Notes- und Domino-Anwender in der Lage sein, Audio- und Video-Dateien im Internet auszutauschen, die mit Microsoft-Technologien hergestellt wurden. In dieser Zusammenarbeit wird Lotus Development, eine Einheit von IBM, am Anfang des kommenden Jahres Version 5 von Windows-Media-Technology in seine beiden Produktlinien integrieren. Damit haben die Lotus-Notes- und Domino-Kunden nun die Wahl zwischen dem Produkt der Gates-Company oder dem des Rivalen Real Networks, mit dem die IBM-Tochter bereits im letzten Jahr eine ähnliche Partnerschaft einging. Rob Glaser, Chef von Real Networks, zeigte sich unbeeindruckt von dem Deal. Immerhin habe sich seine Firma auf dem Gebiet der Web-Media-Technologie bereits etabliert. Nachzügler hätten hier das Nachsehen.