Web

 

Lotus geht in IBMs Portal-Organisation auf

04.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bisher gab es bei IBM ein Team, das sich um die Lotus-Software kümmerte und eines, das sich auf IBMs "Websphere"-Portal-Software konzentrierte. Jetzt wurden die beiden Gruppen, zusammengefasst - der Name Lotus soll aber erhalten bleiben. Die kombinierte Einheit berichtet an Larry Bowden, Vice president of Portal Software Solutions and Lotus Products. In den nächsten eineinhalb Jahren will IBM "Sametime" und "Quickplace" von Lotus so umschreiben, dass sie auf Websphere laufen. Anschließend sind Notes/Domino und die E-Learning-Anwendungen an der Reihe. IBM hatte Lotus 1995 gekauft. (ho)