Neue 1-2-3-Version noch einmal erweitert:

Lotus baut Netzwerkunterstützung ein

13.09.1985

CAMBRIDGE/MASS. (CWN) - Die neue Version 2.0 des Tabellenkalkulationsprogramms l-2-3- der Lotus Development Corporation soll nun doch über mehr Erweiterungen verfügen. als bei der Ankündigung im April vorgestellt wurden. Demnach ist laut Lotus die begrenzte Unterstützung des IBM-PC-Netzwerks durch Lotus 1-2-3 hinzugekommen.

Die neue Version mit Netzwerk-Unterstützung, verfügbar ab September, erlaube den Benutzern, 1-2-3-Dateien zu lesen und zu schreiben die auf dem LAN-File-Server gespeichert sind. Dagegen sei es nicht möglich, das Programm zwischen den Netzwerk-Anwendern aufzuteilen. Das bedeutet, daß jeder LAN-Teilnehmer sein eigenes Programm haben muß.

Die Netzwerk-Erweiterung, so Lotus, war bei der Ankündigung der Version 2.0 im April dieses Jahres noch nicht geplant. Sie wurde aufgrund der Nachfrage großer Unternehmen in das neue Release aufgenommen. In diese Unternehmen gehen rund zwei Drittel der Lotus-Verkäufe.

In einer ersten Reaktion auf diese zusätzliche Erweiterungsmaßnahme betonte Paul Cubbage, Industriebeobachter der Dataquest Inc. in San José, Kalifornien, daß Lotus damit nur einem Teil der Nachfrage nachkomme. Der andere Teil, nämlich die Unternehmen, die eine 1-2-3-Version für alle Netzwerk-Teilnehmer benötigten, bliebe unberücksichtigt.

Dagegen war bekannt, daß Lotus 1-2-3 Version 2.0 den "Key-drive", eine Kopierschutzmaßnahme für Operationen mit der Festplatte, aufheben würde. Demzufolge soll die neue Version erlauben, das Programm direkt von der Festplatte zu laden. Bis heute können 1-2-3-Anwender mit Festplattenlaufwerk nur mit einer Systemdiskette das Programm nutzen.

Der Preis des Lotus-Programms 1-2-3 Version 2.0 soll bei rund 500 Dollar liegen. Lotus teilte mit, daß Anwender, die die alte Version 1.0 nach dem 24. April erworben hätten diese ohne Zusatzkosten auf die Version 2.0 ausbauen könnten. Bei vorher gekauften Programmen dagegen fiele ein Upgrade-Preis von 150 Dollar an.