Web

 

Longhorn - ein Betriebssystem für Business, Tablet-PCs und Multimedia?

13.01.2005
Die Unterscheidung in Home und Professional wird es beim nächsten Windows wohl nicht mehr geben - und auch keine separaten Tablet-PC- und Media-Center-Editionen mehr.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft erwägt, Funktionen für Home-Entertainment und Tablet-PCs in den Kern des Windows-XP-Nachfolgers "Longhorn" zu integrieren, sagte Brad Brooks, Director of Windows Client Consumer Marketing bei Microsoft. Dadurch eigne sich zum Beispiel ein tragbarer Highend-Rechner als "Entertainment-Hub" für das Wohnzimmer, sobald er an eine Docking-Station angeschlossen wird.

Nach dem Trennen von der Station stelle sich die Bildschirmauflösung auf die mobile Arbeitsumgebung um, die Stromsparfunktion des Prozessors werde aktiviert und die Möglichkeit, die Benutzerführung via sensitiven Bildschirm und Stift zu nutzen, stehe zur Verfügung. Der Wechsel zwischen den Arbeitsumgebungen vollzieht sich laut Brooks automatisch.

Im Gegensatz zu Windows XP, das sich nicht wie frühere Betriebssystem-Versionen mit individuellen Einstellungen installieren lässt, soll das Setup von Longhorn Auswahlmöglichkeiten bieten. Demnach will Microsoft dem Anwender die Entscheidung überlassen, ob die Media-Center- oder Tablet-PC-Funktionen benötigt werden.

Unter welcher Bezeichnung Longhorn auf den Markt kommen wird, steht Brooks zufolge noch nicht fest. Sicher sei lediglich, dass das Microsoft-System wieder unter dem Label "Windows" erscheint. Allerdings ohne die mit XP eingeführten Zusätze "Pro" und "Home". Sie sollen durch Begriffe ersetzt werden, die die Unterschiede der Business-Version zur Variante für Heimanwender deutlicher herausstreichen.

Die Desktop-Version von Longhorn kommt voraussichtlich Ende 2006 auf den Markt, die Server-Variante im Laufe Jahres 2007. (lex)