Web

 

Logica CMG steigert Umsatz und Gewinn

01.03.2006
Vor allem in den Heimmärkten Frankreich und Großbritannien boomt das Geschäft mit IT-Services.

Der britisch-niederländische IT-Dienstleister LogicaCMG hat seinen operativen Gewinn im Geschäftsjahr 2005 vorläufigen Zahlen zufolge um 52,8 Prozent auf 120,1 Millionen Pfund gesteigert.

Der Gruppenumsatz erhöhte sich um 10,6 Prozent auf 1,38 Milliarden Pfund, wobei es sich Firmenvertretern zufolge bei der Hälfte der zusätzlichen Einnahmen um ein organisches Wachstum handelt. Der Geschäftsbereich IT-Services, auf den 86 Prozent der Gesamteinnahmen entfallen, wuchs um 11,1 Prozent, wobei der Outsourcing-Anteil von 27 Prozent auf 30 Prozent zunahm. Der Umsatz aus dem Verkauf von Telekom-Produkten (14 Prozent der Gesamterlöse) stieg um 7,3 Prozent.

Martin Read, Chief Executive Officer (CEO) von Logica CMG, führt das vor allem in Großbritannien und den Niederlanden kräftige Wachstum auf verbesserte Marktbedingungen sowie die verstärkten Offshore-Aktivitäten seines Unternehmens zurück, das im indischen Bangalore mittlerweile mehr als 2000 Mitarbeiter beschäftige.

Ein strategisch wichtiger Schritt 2005 stellt laut Read zudem die Übernahme des französischen Beratungshauses Unilog dar, die seit Anfang des Jahres abgeschlossen ist: "Mit Unilog haben wir in Frankreich eine dritte Umsatz- und Gewinnquelle hinzugewonnen und können auch in Deutschland ein profitables Business aufbauen." (sp)