Das Dell Insider-Portal: Für alle, bei denen die Umsetzung mehr zählt als die Theorie:
Mit echten Fallbeispielen und Erfahrungsberichten zu den aktuellsten IT-Themen

Agile Security

Lösungen für mobile Sicherheit

Thomas Fischer schreibt seit über 20 Jahren für unterschiedliche namhafte PC-Zeitschriften über IT-Themen sowie Business-Software, war beteiligt an der Entwicklung von Konzepten neuer IT-Magazine und arbeite mehrere Jahre in einem Verlag im Bereich Corporate Publishing. Sein Slogan ist: Technik einfach erklärt..
Beim geschäftlichen Einsatz von Notebooks und Smartphones erfordert besonders das Thema BYOD effektive Lösungen für mobile Sicherheit. Da die Grenzen zwischen beruflicher und privater Nutzung fließend sind, drohen Gefahren für die Datensicherheit im Unternehmen. Das Whitepaper von Dell zeigt, welche speziellen Schutzmechanismen IT-Verantwortliche hier erfolgreich einsetzen können.

Die moderne Arbeitswelt ist ohne den Einsatz mobiler IT-Geräte kaum noch vorstellbar. Denn die gesteigerte Mobilität schafft eine Win-Win-Situation für die Unternehmen und für die Mitarbeiter. Durch die mobile Anbindung beispielsweise an Cloud-Dienste können die Mitarbeiter effizienter und effektiver ihre Tätigkeit ausüben. Unternehmen, die beispielsweise BYOD (Bring Your Own Device) aktiv unterstützen und damit die Mobilität ihrer Mitarbeiter fördern, bestätigen das.

»
Whitepaper zum Artikel

Zugleich sind sich die IT-Verantwortlichen aber auch der damit verbundenen Sicherheitsrisiken für die Datensicherheit im Unternehmen bewusst. Bei allem Für und Wider müssen IT-Verantwortliche stets darauf achten, dass Aufwand und Nutzen bei der Einbindung mobiler Geräte ins Firmennetzwerk in einem gesunden Verhältnis zueinanderstehen: Es gilt, auch Mitarbeitern im Home-Office oder Business-Travellern einen ungehinderten mobilen Zugang zu den Anwendungen und Daten zu ermöglichen - und zugleich kostenintensive Sicherheitsrisiken zu vermeiden und die Einhaltung der Compliance zu gewährleisten.

Sicherheitsstrategien statt Verbote

Die Praxis zeigt, dass bei der Nutzung privater Mobilgeräte in Firmennetzwerken der Diebstahl des kompletten Geräts, der unberechtigte Zugang zu Daten oder der Befall mit Malware nicht ausgeschlossen werden können. Verbote und Einschränkungen von BYOD und für den Zugang zu Cloud-Diensten, die viele Mitarbeiter auch im Alltag gerne nutzen, sind allerdings der falsche Weg zur Lösung des Problems - vielmehr müssen IT-Verantwortliche eine umfassende Strategie entwickeln, die Lösungen für mobile Sicherheit gemäß den Anforderungen eines zukunftsfähigen Unternehmens bereitstellt.

Best-Practice-Ansätze für mehr Sicherheit

Unterschiedliche Best-Practice-Methoden geben dabei den Weg vor. Damit lassen sich die Sicherheitsanforderungen für IT-Mobilität über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg analysieren und schließlich auch umsetzen. Zu den wichtigsten Ergebnissen dieser Methoden zählen:

  • Verbesserung der Netzwerksicherheit

  • Aufbau einer BYOD-Netzwerkstruktur

  • Sichere mobile Remote-Zugänge

  • Kontrolle des gesamten Netzwerk-Traffics

  • Festlegung von Sicherheitsrichtlinien

  • Schutz mobiler Endgeräte

  • Definieren von Passwort-Richtlinien

  • Mitarbeiterschulungen zum Thema Sicherheit

  • Definition von Update-Modalitäten

  • Einsatz von Verschlüsselung der Geräte und Daten

  • Strikte Trennung von privat und geschäftlich (Stichwort: Container)

  • Nutzung von IAM-Lösungen (Identity-Access-Management)

Alle Maßnahmen und Lösungen beschreibt im Detail das Dell Whitepaper "Agile Sicherheitslösungen für mobile Mitarbeiter" zum kostenlosen Download.

Fazit

Die bestehenden Sicherheitsrisiken bei der Verwendung von mobilen Endgeräten in Unternehmen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die im Whitepaper von Dell beschriebenen Maßnahmen sind im Einsatz erprobte und erfolgreiche Lösungen, mit denen IT-Verantwortliche darauf reagieren können. Nur so lässt sich der Wettbewerbsvorteil durch den Einsatz mobiler Technik auch tatsächlich ohne Gefahren und in vollem Umfang ausschöpfen.

Weiterführende Links

Die größte Gefahr für die Datensicherheit geht von internen Mitarbeitern aus

Smartphone & Notebook privat und geschäftlich nutzen - so wird der Fluch zum Segen

Mitarbeiter der Zukunft: Effizienter und flexibler mit der passenden IT