Sony Xperia Z

Lockscreen des Sony-Flaggschiffs lässt sich aushebeln

26.03.2013
Nach dem Samsung Galaxy S3 und dem iPhone gehört nun auch das neue Sony-Flaggschiff zu den Smartphones, die zurzeit über den sogenannten Lockscreen keinen sicheren Schutz vor dem Zugriff durch Fremde bieten.
Offen für alle? Das Sony Xperia Z
Offen für alle? Das Sony Xperia Z
Foto: Sony

Zuerst kam das iPhone. Dann das Gefrierfach. Und dann ging alles ganz einfach: Die Lock-Screens diverser Smartphones von Apple und Samsung lassen sich mal mehr, mal weniger aufwändig umgehen. Während es bei Apple einem Fehler in iOS geschuldet ist, den der Hersteller über Software-Updates zu beheben versucht, scheint es bei den Samsung-Smartphones eher ein Problem mit der dem Android-Betriebssystem übergestülpten Touchwiz-Benutzeroberfläche zu sein. Auch bei Sonys User Interface für Android gibt es nun offenbar eine den Lock-Screen betreffende Schwachstelle.

Der Xperia-Z-Nutzer Scott Reed hat eine Möglichkeit entdeckt, wie sich der durch ein Muster gesicherte Bildschirm verblüffend einfach umgehen lässt. Denn tatsächlich muss nichts weiter unternommen werden, als während der Aufforderung zur Eingabe des Musters auf den Notruf-Button zu tippen und einen bestimmten Code einzugeben, durch den ein Menü zum Test einzelner Komponenten des Smartphones durchgeführt aufgerufen wird. Wird dort der Test für das NFC-Modul ausgeführt und anschließend der Home-Button gedrückt, ist das Sony Xperia Z bis zum nächsten Neustart entsperrt.

Erst in der vergangenen Woche machte Sony von sich Reden, als ein Sudden-Death-Problem ähnlich dem auf dem Samsung Galaxy S3 vor einigen Monaten bekannt wurde. Aus bisher ungeklärten Gründen kommt es auf den Modellen Xperia T, V und Z zu spontanen Totalausfällen - an einem Update wird nach Auskunft von Sony aber gearbeitet.powered by AreaMobile