Web

 

Lipro wundert sich über Comet-Verkauf

22.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Obwohl oder gerade weil sie eigentlich ganz andere Sorgen hat (Computerwoche online berichtete), bringt die Berliner Lipro AG in einer aktuellen Pressemitteilung ihre Verwunderung über die von Softmatic gemeldete Übernahme der Rechte an der Software Comet 3.2/3.3 (Computerwoche online berichtete) zum Ausdruck. Falls diese Information richtig sei, dann sei der Verkauf entgegen allen Absprachen und Vereinbarungen zwischen dem Ursprungsbesitzer BS Business Software (vormals Q4) und Lipro sowie Comet AG erfolgt. Lipro lässt die Angelegenheit deswegen von seinen Anwälten prüfen und behält sich danach gegebenenfalls weitere Schritte vor.