Web

 

LinuxWorld: SGI kündigt Linux-Server mit 128 CPUs an

07.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Silicon Graphics (SGI) will im Frühjahr 2004 im Rahmen der auf Intel-Itanium-Prozessoren und Linux basierenden "Altix"-Baureihe einen mit 128 Prozessoren ausgestatteten Server auf den Markt bringen, gab der Hersteller auf der Fachmesse LinuxWorld in San Francisco bekannt. Im bisherigen Top-Modell "Altix 3000" takten 64 CPUs.

Erste Ergebnisse von bereits angelaufenen Betatests liegen laut SGI voraussichtlich im September vor. Zu den Testern zählen das U.S. Naval Research Laboratory, das Pacific Northwest National Laboratory, die University of Queensland in Australien und die im österreichischen Linz ansässige Johannes Kepler Universität.

Für den 128-Wege-Server hat SGI das Betriebssystem speziell angepasst. Man arbeite daran, die Spezifikationen mit der Linux-Community abzugleichen. Preise für den Server hat der Hersteller noch nicht genannt, die 64-CPU-Variante kostet 1,1 Millionen Dollar (mit 64 Gigabyte Arbeitsspeicher).

Die auf MIPS-CPUs und dem hauseigene Unix-Derivat "Irix" basierenden Server von SGI sind in Varianten mit bis zu 512 Prozessoren zu haben. Einige Kunden setzen nach Angaben des Herstellers sogar Maschinen mit 1024 CPUs ein. (lex)