Web

 

Linuxworld: Oracle sagt noch massiveren Linux-Trend voraus

10.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Derzeit verwenden 20 Prozent der Kunden Oracle-Produkte auf Linux-Basis, hat der Co-President des Anbieters, Charles Phillips, auf der Linuxworld in San Francisco berichtet. "Ich glaube, über 50 Prozent unserer Kunden werden Linux in den nächsten fünf Jahren verwenden, vielleicht auch früher." Besonders in den letzten zwölf Monaten sei der Run auf das Open-Source-Betriebssystem spektakulär gewesen.

Phillips zeigte sich überrascht, dass eine große Zahl von Kunden schon Linux-Systeme für den Betrieb von Datenbanken und Java-Applikations-Server nutzen. Er hatte ursprünglich erwartet, dass Kunden Linux zuerst in kleineren Testumgebungen, danach für Applikations-Server und erst später für Datenbanken verwenden würden. Oracle sieht sich in Sachen Linux-basierende Datenbanken mit einem Marktanteil von 81 Prozent im Jahre 2004 an der Spitze. IBM folgt laut Oracle mit 17 Prozent, während sich alle weiteren Anbieter den Rest teilen. (ls)