Web

 

Linuxworld: IBM bringt Sametime auf Linux

14.08.2006
Zuerst wird die Client-Version der Instant-Messaging-Lösung, dann auch die Server-Ausgabe umgestellt.

Auf der Kongressmesse Linuxworld in San Francisco gab IBM bekannt, Mitte September werde die Version 7.5 von "Lotus Sametime", derzeit noch im Betatest, in einer Version für Linux erscheinen. Die Server-Variante für das quelloffene Betriebssystem soll in der ersten Hälfte des nächsten Jahres folgen. Vorgesehen sind Anpassungen der Instant-Messaging-Lösung für die Linux-Derivate von Red Hat und Novell-Suse.

Mit dem Hinweis, Linux-Umgebungen seien preisgünstiger, positioniert IBM Sametime gegen Microsofts "Live Communications Server". Im Juni dieses Jahres hatte Big Blue angekündigt, in Sametime 7.5 Verknüpfungen zu Outlook, Office und Sharepoint anzulegen. (siehe "IBM zielt mit neuem Sametime auf Windows-Anwender") Dies soll die IBM-Alternative für Microsoft- Anwender interessant machen. Zuvor schon hatte IBM erklärt, Sametime 7.5 werde mit den Instant-Messaging-Angeboten von AOL, Yahoo und Google verbunden. (ls)