Web

 

Linuxtag: BSI veröffentlicht Behörden-Desktop

05.05.2006
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat mit "Erposs" eine Linux-basierende PC-Umgebung für öffentliche Verwaltungen vorgestellt.

Dabei hat das BSI-Projektteam Erposs (Erprobung Open Source Software) mit der Credativ GmbH aus Jülich zusammengearbeitet. Die Desktop-Software basiert auf der Distribution Debian GNU/Linux 3.1 (Sarge) mit dem Kernel 2.6.12 und der grafischen Benutzeroberfläche KDE 3.3.2. Besonderheiten der Umgebung sind die Möglichkeit zur Verschlüsselung des Dateisystems und eine vorkonfigurierte und aktivierte Firewall. KDE ist konfiguriert mit der E-Mail-Software "KMail" mit integriertem Viren- und Spamschutz, dem Programm "Ägypten" zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails sowie dem Groupware-Client "Kontact" zur Nutzung der "Kolab"-Groupware. Außerdem gehören zum Desktop unter anderem der Browser "Firefox" und das Büropaket "OpenOffice".

An dieser Ausstattung fällt auf, dass großes Gewicht auf Sicherheitsaspekte gelegt wurde. In der Tat ist der Desktop angelegt auf "behördenübergreifende elektronische Kommunikation", wie Wilfried Kister, Projektleiter Erposs beim Bonner BSI, erklärt. Dies zeigt sich auch in der Schnittstelle zu Kolab. Diese vom BSI initiierte Open-Source-Groupware zur Einrichtung von Gruppenterminen und zum Austausch von E-Mails nutzt zur Verschlüsselung und Signatur ebenfalls die Komponente Ägypten. Außerdem bietet sie zur Verschlüsselung eine Schnittstelle zum BSI-Kryptoalgorithmus "Chiasmus".

Erposs ist so angelegt, dass Behörden seine Module nach eigenem Bedarf verändern können. Allerdings bietet das BSI für den Desktop keinen technischen Support an. Bei technischen Fragen steht die Credativ GmbH zur Verfügung.

Für private PC-Nutzer konnte das BSI auf dem Linuxtag in Wiesbaden auch etwas vorweisen: "GNU Privacy Guard for Windows" (gpg4win) ist ein kostenloses Tool zur E-Mail-Verschlüsselung. Es basiert auf der freien Software "GnuPG" und ver- sowie entschlüsselt E-Mails direkt in Outlook 2003. Von der Web-Seite www.gpg4win.de kann das Produkt heruntergeladen werden. gpg4win ist einfach zu installieren, hat eine grafische Benutzerführung, die ebenso wie die Handbücher in Deutsch verfasst ist. (ls)