Ratgeber Windows

Linux und Windows 7 parallel betreiben

06.12.2012 | von Thomas Joos (Redakteur) 
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.

Windows-7-Boot-Manager reparieren

Wollen Sie nicht mit openSuse-Bootloadern arbeiten oder Ihre Linux-Distribution entfernen, müssen Sie unter Umständen den Windows-7-Boot-Manager reparieren. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Booten Sie mit der Windows-7-DVD.

  2. Starten Sie die Computerreparaturoptionen.

  3. Starten Sie eine Eingabeaufforderung.

  4. Geben Sie bootrec /fixmbr ein.

  5. Geben Sie diskpart ein.

  6. Geben Sie list disk ein.

  7. Wählen Sie mit select disk <Nummer> die Festplatte aus, auf der sich der 100-MByte-Systemdatenträger befindet.

  8. Geben Sie list partition ein.

  9. Wählen Sie mit select partition <Nummer>.die 100-MByte-System-Partition aus.

  10. Geben Sie active ein.

  11. Geben Sie exit ein.

  12. Geben Sie bootrec /rebuildbcd ein.

  13. Starten Sie Windows neu.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation TecChannel. (ph)