Web

 

Linux-Handheld für Unternehmen von Sharp

02.04.2004

Sharp hat in den USA begonnen, seinen neuen Linux-Handheld "Zaurus SL-6000" auszuliefern. Das Gerät zielt nach Angaben der Firmensprecherin Deanna Davis speziell auf Unternehmensanwender. Es wird von einem 400 Megahertz schnellen Xscale-Prozessor von Intel angetrieben und ist mit je 64 MB Flash-ROM und SDRAM-Arbeitsspeicher bestückt. Sein Bildschirm verfügt über die VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixel, Lautsprecher und Mikrofon für Sprachaufzeichnungen sind integriert.

Die eingebaute Tastatur lässt sich durch Einschieben verbergen. Das Gehäuse ist nach Angaben des Hersteller besonders robust, sodass der SL-6000 [ein Foto liegt uns noch nicht vor, die Abbildung zeigt den SL-5500] Stürze aus einem Meter Höhe problemlos überstehen soll. An Bord sind außerdem WLAN (802.11b) und Steckplätze für Compactflash und SD/MMC. Softwareseitig unterstützt der neue Zaurus sowohl Java als auch IBMs Websphere. Er wird gemeinsam mit Big Blue vermarktet und kostet knapp 700 Dollar. Ob und wann er auch hierzulande erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. (tc)