Web

 

Linux für Sonys "PS One"

05.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die tschechische Company Blokman Trading s.r.o. will offenbar das Open-Source-Unix Linux auf die erste Generation "PS One" von Sonys Spielekonsole Playstation portieren. Eine Alpha-Version des Kernel 2.4 sei bereits verfügbar. Die fertige Software soll kostenlos und unter der GPL (General Public License) erhältlich sein. Ziel der Entwicklung ist laut Anbieter, "die Playstation und Playstation 2 in einen preiswerten Desktop-Computer zu verwandeln." Der Linux-Kernel für die PS One steht unter ftp.ware.ru/pub/unix/linux/kernel/kernel-psx-2.4.0.tar.gz zum Download (~ 26 MB) bereit.

Playstation-Entwickler Sony dürfte dieser Entwicklung jedoch kaum tatenlos zusehen. Der japanische Elektronikkonzern bringt im Sommer selbst eine Linux-Variante für die PS2 auf den Markt, die aus einer Software-CD sowie Hardware-Erweiterungen (40-GB-Platte, Maus und Tastatur) für die Konsole besteht. Allerdings funktioniert dieses zunächst auf 1000 Exemplare limitierte Kit nur mit der japanischen Playstation 2.