Linux-Schöpfer

Linus Torvalds ist Amerikaner geworden

14.09.2010
Linus Torvalds (40), finnischer Schöpfer des freien Computer-Betriebssystems Linux, ist Bürger der USA geworden.
Linus Torvalds (Foto: Wikimedia Commons)
Linus Torvalds (Foto: Wikimedia Commons)

Wie die Zeitung "Helsingin Sanomat" am Dienstag berichtete, teilte Torvalds selbst per E-Mail mit, dass er die US-Staatsbürgerschaft in der letzten Woche zuerkannt bekommen hat. Offen ließ er dabei, ob er die Staatsbürgerschaft seines nordeuropäischen Geburtslandes abgeben oder behalten will.

Torvalds entwickelte Linux Anfang der 90er Jahre von Helsinki aus. Das System wurde nicht zuletzt populär weil es im Gegensatz zu Microsofts Windows und dem Apple-System OS als "Open Source" von allen Nutzern weiterentwickelt werden kann.

1997 zog Torvalds mit seiner Ehefrau Tove und dem gemeinsamen Baby von Finnland in den US-Bundesstaat Kalifornien. Seit 2003 lebt und arbeitet die Familie in Portland im Bundesstaat Oregon. Torvalds arbeitet dort an der Weiterentwicklung von Linux. Nachdem er 1997 Anteile von zwei Linux-Unternehmen geschenkt bekommen hatte, wurde Torvalds mit dem Börsengang der Firmen 1999 mehrfacher Millionär. (dpa/tc)