Web

Business-Netzwerk

LinkedIn übernimmt Nachrichten-App Pulse

12.04.2013
Das Online-Netzwerk LinkedIn hat den Nachrichten-App-Entwickler Pulse übernommen und will damit zu einer umfassenden Medienplattform werden.
Der Pulse-Newsreader auf einem iMac von Apple
Der Pulse-Newsreader auf einem iMac von Apple
Foto: Alphonso Labs

"Wir sind überzeugt, dass wir allen beruflichen Fachkräften dabei helfen können, mit Linked In klügere und besser informierte Geschäftsentscheidungen zu treffen", schrieb LinkedIn-Manager Deep Nishar am Donnerstag (Ortszeit) im Firmenblog. LinkedIn will nicht nur wie bisher seine Mitglieder miteinander vernetzen, sondern zu einem Portal werden, das relevante Informationen von Medien und aus Sozialen Netzwerken aufbereitet.

Pulse zählt nach eigenen Angaben mehr als 30 Millionen Nutzer, die sich nach ihren individuellen Wünschen ein persönliches Magazin erstellen. Grundlage dafür ist die RSS-Technik für den Bezug stets aktueller Beiträge aus unterschiedlichen Internet-Quellen. Nach Informationen des Fachblogs "All Things D" liegt der Kaufpreis bei 90 Millionen Dollar. An einem möglichen Kauf sollen zuvor auch Yahoo, Microsoft und andere interessiert gewesen sein.

"All Things D" hatte bereits vor einem Monat berichtet, LinkedIn wolle den Pulse-Anbieter Alphonso Labs übernehmen und seinerzeit einen Kaufpreis zwischen 50 und 100 Millionen Dollar kolportiert. (dpa/tc)