Karrierenetzwerk

LinkedIn meldet vier Millionen Mitglieder in der DACH-Region

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das professionelle Netzwerk LinkedIn hat nach eigenen Angaben mittlerweile vier Millionen Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region).

Seit Ende November 2012 konnte LinkedIn einer Mitteilung zufolge damit eine Million neue deutschsprachige Nutzer gewinnen. Weltweit sind knüpfen und pflegen bereits 238 Millionen Menschen berufliche Kontakte via LinkedIn. Wenn LinkedIn in dem Tempo weiterwächst, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der lokale Platzhirsch Xing eingeholt und überholt ist - die Hamburger hatten zuletzt 6,5 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum gemeldet (davon waren im zweiten Quartal 2013 211.000 neu hinzugekommen).

LinkedIn hatte zuletzt seine Apps für Smartphones und Tablets vollständig überarbeitet - nach Angaben des DACH-Geschäftsleiters Till Kaestner generiert LinkedIn im Durchschnitt bereits ein Drittel seiner Unique Visits über mobile Apps -, die HR-Lösung "Talent Solutions" für Personalverantwortliche eingedeutscht und die Möglichkeit geschaffen, über sogenannte Sponsored Updates Unternehmens-Updates wie Videos oder Präsentationen gezielt im News-Feed der Nutzer zu platzieren.

Foto: LinkedIn