Für synchrone und asynchrone Datenübertragung:

Line-Driver überträgt Status und testet

03.10.1986

HERRENBERG (pi) - "COM MOD 3061", einen Line-Driver für synchrone und asynchrone Datenübertragung, bietet die Comex Electronics GmbH, Herrenberg, auf dem Markt an.

Das Gerät ist für Geschwindigkeiten von 50 bis 19200 Bit pro Sekunde einsetzbar, wobei die Übertragung voll- oder halbduplex über zwei verdrillte Kabelpaare erfolgt. Zwei Statussymbole werden ständig gleichzeitig in beide Richtungen übertragen.

Mit einem Stufenschalter können bis zu 16 verschiedene Übertragungsgeschwindigkeiten über eine maximale Entfernung von 4,1 Kilometer eingestellt werden. Die Schnittstelle zum Line-Driver entspricht dem V.24- beziehungsweise V.28/RS232-Standard.

COM MOD 3061 ist serienmäßig mit einer analogen und einer digitalen Testschleife ausgestattet. Außerdem kann ein 511-Bit-Testmuster gesendet und empfangen werden, um die Qualität einer Verbindung zu überprüfen.

Die Standardversion ist mit einer Multidrop-Funktion ausgestattet, die den Anschluß von acht Terminals an die gleiche Line-Driver-Leitung erlaubt. Die Verbindung wird mit einem standardmäßigen 25poligen Stecker nach CCITT V.24, V.28/EIA-232C hergestellt.

Informationen: Comex Electronics GmbH Reinhold-Schick-Platz 3, Postfach 1114, 7033 Herrenberg, Telefon 0 70 32/60 07.