Gadget des Tages

LG PG60G - Mobiler LED-Beamer mit Akku

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
LG bietet seit kurzem einen mobilen LED-Projektor mit 500 ANSI-Lumen an. Der integrierte Akku soll bis zu 150 Minuten durchhalten.

Wer regelmäßig Präsentationen halten muss und viel unterwegs ist, freut sich über jedes Gramm Gepäck, das er sparen kann. Ist man dabei auf einen eigenen Beamer angewiesen, existiert eine Reihe von Geräten, die für den Transport optimiert sind. LG hat ein solches Gadget Ende Juli mit dem PG60G vorgestellt.

Der 12,5 mal 12,5 mal 6 Zentimeter große Projektor wiegt 670 Gramm und hat einen Akku integriert. Die Laufzeit des Stromspeichers soll bis zu 150 Minuten ausreichen. Trotz seiner kompakten Abmessung erreicht das Gerät gute Werte bei Auflösung und Kontrastverhältnis: Die native Auflösung beträgt 1280 mal 800 Pixel bei einem Kontrastverhältnis von 100.000:1. Damit schafft der Beamer eine maximale Bilddiagonale von 254 Zentimeter.

Im Gegensatz dazu hinkt die Helligkeit mit 500 ANSI-Lumen hinterher. Als Videoeingangssignale sind von NTSC/PAL bis zu 1080i beziehungsweise 720p fast alle Möglichkeiten vorhanden. Auf der Rückseite befinden sich jeweils ein USB-, HDMI-, 15Pin D-Sub-, Cinch- und einen Komponenten-Anschluss für Video- sowie Audio-Signal.

Über den USB-Anschluss kann direkt ein Speichermedium eingestöpselt werden, ohne dass ein Notebook notwendig ist. Hat man keine zusätzlichen Lautsprecher griffbereit, bietet PG60G eine drei Watt Box. Die drei verwendeten LEDs reichen nach Angaben des Herstellers bis zu 30.000 Stunden. Der Schalldruckpegel (Geräuschentwicklung) misst laut Datenblatt weniger als 34 Dezibel.

Weitere Informationen gibt es auf der Website von LG. Der Projektor ist bereits auf den Markt und wird für eine unverbindliche Preisempfehlung von 749 Euro beworben. Bei Amazon ist das Gerät aktuell für rund 697 Euro erhältlich.