Gadget des Tages

LG PB62G und PA72G - Beamen ohne Kabel

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Das südkoreanische Elektronikunternehmen LG bringt im November zwei LED-Beamer auf den Markt, die Intels drahtlose Bildübertragung (WiDi) nutzen.

Ob Daten, Lampen oder Lautsprecher, viele Technologien funktionieren mittlerweile über WLAN oder Bluetooth. Da dürfen auch Beamer nicht fehlen, weshalb LG zwei Produkte auf den Markt bringt, die sich kabellos per WLAN bedienen lassen. Der PB62G und der PA72G arbeiten jeweils mit Intels Wireless Display-Technik (WiDi).

Ursprünglich wurde WiDi für die Übertragung der Bildschirminhalte von Notebooks auf HD-Fernseher entwickelt (siehe Video) - vorausgesetzt, sie unterstützen die Technik. Laut Intel erreicht man mit WiDi eine Videoauflösung bis 1920 mal 1080 Pixel (1080p). Die vorgestellten Beamer schaffen allerdings beim 16:10-Format lediglich 1280 mal 800 Pixel. Das Bildformat kann nach Bedarf auch in 4:3 und 16:9 angezeigt werden.

Über einen D-Sub- und HDMI-Eingang lassen sich weitere Gadgets per Kabel anschließen. Die Beamer unterstützen auf diese Weise NTSC-, PAL- und Secam-Videoformate mit einer Auflösung bis 1080p. Ansonsten haben die Geräte einen Composite- und Komponenten-Anschluss. Zwar hat LG zwei drei-Watt- (PA72G) sowie ein-Watt-Stereolautsprecher (PB62G) integriert. Wer lauten Sound mag, sollte aber zusätzliche Lautsprecher nutzen. Hierfür stehen ein Audio-Ein- und Ausgang sowie ein USB-Port zur Verfügung.

Bei PA72G ist WiDi bereits integriert und kostet 699 Euro. Der PB62G benötigt ein USB-Dongle, das zum Lieferumfang gehört, und wird für 549 Euro angeboten. Laut Hersteller erreicht die günstigere Variante eine Leuchtkraft von 500 ANSI-Lumen. Das etwas teurere Gadget soll 700 ANSI-Lumen schaffen. Die verwendeten LEDs kommen von Texas Instruments und verwenden die quecksilberfreie DLP-Technik. Ihre Lebensdauer gibt LG mit bis zu 30.000 Stunden an. Beide Beamer sollen ab Mitte November erhältlich sein.