Verkaufsstart

LG G5 in Deutschland früher verfügbar als erwartet

08.04.2016
Wer noch das für Vorbesteller kostenlos verfügbare Kamera-Modul für das LG G5 einheimsen möchte, muss so langsam zuschlagen: Schon in der kommenden Woche startet das Flaggschiff-Smartphone der Südkoreaner nämlich auch in Deutschland in den regulären Verkauf. Die Vorverkaufsaktion mit dem Kamera-Modul als Gratis-Zubehör läuft noch bis 16. April.
Schon in der kommenden Woche startet das Flaggschiff-Smartphone von LG auch in Deutschland in den regulären Verkauf.
Schon in der kommenden Woche startet das Flaggschiff-Smartphone von LG auch in Deutschland in den regulären Verkauf.
Foto: LG Electronics

LG hat jetzt den Release-Termin des modulare Smartphone LG G5 für Deutschland bekannt gegeben, das hierzulande im Einzelhandel sowie bei den Mobilfunkanbietern O2, Vodafone und 1&1 zu kaufen sein wird. Die Telekom hegt derzeit keine Pläne, das LG G5 in ihren Shops zu verkaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Smartphone mit dem "Magic Slot" liegt bei 699 Euro. Wer allerdings bei den ausgewählten LG-Handelspartnern das G5 noch bis zum 16. April vorbestellt, erhält kostenlos das Kamera-Modul CAM Plus dazu, das im Einzelkauf 99 Euro (UVP) kostet. Wann genau das G5 in den Handel starten wird, teilte uns LG auf Nachfrage nicht mit.

Das Alleinstellungsmerkmal des LG G5 ist der sogenannte "Magic Slot": Das untere Ende des Smartphones lässt sich nämlich herausziehen, um es mit Modulen - den LG Friends - auszurüsten. So lässt sich unter anderem ein stärker Akku einschieben, das G5 mit weiteren Funktionen für die Kamera ausstatten oder in eine kleine HiFi-Anlage verwandeln. Das für Vorbesteller kostenlos beigelegte Modul LG Cam Plus bietet zum Beispiel physische Tasten zum Ein- und Ausschalten sowie für Verschluss, Aufnahme, Zoom und LED Display.

Bei der restlichen Ausstattung bewegt sich das LG G5, wie es sich für ein aktuelles Flaggschiff-Smartphone gehört, im Highend-Bereich. Das 5,3 Zoll große Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixel auf und wird von einer 3D-Arc-Glasoberfläche geschützt. Unter der Haube arbeitet der Qualcomm Snapdragon 820 mit vier auf 2,1 GHz getakteten Rechenkernen, 4 GB RAM und Adreno-530-GPU. Der 32 GB große interne Speicher kann per microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitert werden. Eine weitere Besonderheit des LG G5 sind die zwei Kameras auf der Rückseite, wovon eine mit 16-Megapixel auflöst und eine 78-Grad-Standardblende besitzt, die andere besitzt eine 8-Megapixel-Auflösung mit 135-Grad-Weitwinkelblende. Zu den weiteren Features gehören ein 2.800 mAh großer Akku, Bluetooth 4.2, GPS, micro-USB Typ C sowie LTE- und NFC-Unterstützung.

powered by AreaMobile

 

MBremmer

Geben wir gerne an LG weiter. Die wissen es offenbar auch nicht besser. :-) Hier die Passage auf lgblog.de:
"Das neue Gerät bietet auf der Rückseite zwei Kameras, eine mit einer 78 Grad Standardblende und eine mit 135 Grad Weitwinkelblende, dem weitesten Winkel einer aktuell erhältlichen Smartphone-Kamera. Die 135 Grad bedeuten einen Blickwinkel, der ungefähr 1,7 Mal weiter ist als der bestehender Smartphone-Kameras und 15 Grad weiter als das Blickfeld des menschlichen Auges. Mit dieser Kamera können Nutzer größere Landschaftsausschnitte, höhere Gebäude oder größere Gruppen leichter aufnehmen, ohne sich weiter vom Objekt entfernen zu müssen."

Oliver Teske

Was ist denn eine Standardblende und eine Weitwinkelblende? Man sollte solche Artikel wieder von Erwachsenen und nicht Kindern schreiben lassen. Echt peinlich!
Gruß
Oli

Oleg Se

"LG hat jetzt den Release-Termin des modulare Smartphone LG G5 für Deutschland bekannt gegeben..."
"Wann genau das G5 in den Handel starten wird, teilte uns LG auf Nachfrage nicht mit."
Ernsthaft?

comments powered by Disqus