VoLTE

LG G4 für Voice over LTE im Vodafone-Netz gerüstet

03.07.2015
Das LG G4 ist das sechste Smartphone-Modell im Portfolio von Vodafone, das Voice over LTE (VoLTE) im Netz des Mobilfunkbetreibers unterstützt. Die notwendigen Anpassungen an der Firmware nimmt ein jetzt bereitstehendes OTA-Update vor.
LG G4 mit Leder-Rückseite
LG G4 mit Leder-Rückseite
Foto:

Vodafone-Kunden können ab sofort auch das LG G4 für das Telefonieren über das LTE-Netz des Mobilfunkbetreibers verwenden. Das teilt das Unternehmen heute mit. Das Software-Update, das Voice over LTE (VoLTE) auf dem LG G4 freischaltet, wird den Anwendern automatisch per FOTA (Firmware over the Air) angeboten. Voraussetzung für VoLTE auf dem Gerät ist, dass der Kunde einen Red-Tarif gebucht hat und es sich beim Smartphone um ein G4 mit Vodafone-Branding handelt. Ein im freien Handel erworbenes LG G4 ohne Netzbetreiber-Branding ist nicht für den im März dieses Jahres gestarteten Dienst tauglich.

Bislang für Voice over LTE im Vodafone-Netz geeignet sind die Smartphone-Modelle Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z3, Microsoft Lumia 640 sowie iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Für weitere Smartphones wie beispielsweise das HTC One M9 und das Samsung Galaxy S6 sollen demnächst kostenlose Firmware-Updates ebenfalls die LTE-Sprachtelefonie ermöglichen.

Weiterbilden für die Digitalisierung! - Foto: agsandrew/shutterstock.com

Weiterbilden für die Digitalisierung!

Voice over LTE bietet gegenüber der Telefonie im GSM- oder UMTS-Netz den Kunden Vorteile wie schnellere Rufaufbauzeiten, eine parallele Datenverbindung während des Anrufs, längere Akkulaufzeiten und bessere Sprachqualität dank integriertem HD Voice. Neben Vodafone bietet bislang nur O2 in Deutschland die LTE-Telefonie an. Die Telekom wird vermutlich im Laufe dieses Jahres damit starten.

powered by AreaMobile