Rote Zahlen mit Mobiltelefonen

LG Electronics mit Gewinneinbruch

28.07.2010
Der südkoreanische Elektronikhersteller LG Electronics hat im zweiten Quartall aufgrund eines Verlustes in seiner Handysparte einen Gewinneinbruch erlitten.
LGs aktuelles Android-Topmodell GT 540 "Optimus"
LGs aktuelles Android-Topmodell GT 540 "Optimus"

Der operative Gewinn sei um 90 Prozent auf 126 Milliarden koreanische Won (umgerechnet rund 81,8 Millionen Euro) eingebrochen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Seoul mit. Damit verfehlte LG Electronics die Schätzungen der Analysten. Unterm Strich verdiente LG mit 856 Millionen Won rund ein Drittel weniger als ein Jahr zuvor.

LG Electronics - immerhin der drittgrößte Handyhersteller weltweit - fehlt noch eine klare Antwort auf Apples iPhone und die Smartphones des heimischen Konkurrenten Samsung. Zudem machten dem Elektronikkonzern eine schwache Nachfrage nach Fernsehgeräten zu schaffen. Für das laufende dritte Quartal erwartet der Konzern aufgrund einer weltweiten Erholung der Wirtschaft einen moderaten Gewinnzuwachs. (dpa/tc)