Lernfähiges Multifunktionsgerät

Lexmark Prestige Pro805 im Test

06.05.2010
Von Ines  Walke-Chomjakov
Mit Touchscreen, N-WLAN und Zusatz-Tools aus dem Internet macht das Lexmark Prestige Pro805 auf sich aufmerksam. Unsere Kollegen der PC-WELT stellen das Multifunktionsgerät auf die Probe.

Besonderheit: Das Multifunktionsgerät Prestige Pro805 lässt sich über einen Touchscreen bedienen, der im Test reaktionsschnell arbeitete und mit gutem Kontrast sowie leuchtenden Farben überzeugte. Noch interessanter: Auf das Prestige Pro805 lassen sich zusätzliche Anwendungen aufspielen, die das Multifunktionsgerät besser an den jeweiligen Anwender anpassen sollen. Mit diesen "Smart Solutions" sollen sich wiederkehrende Vorgänge beschleunigen lassen. Beispielsweise befand sich auf unserem Testgerät bereits die Lösung "Ausweis", mit der sich Vorder- und Rückseite einer Vorlage nebeneinander auf ein Blatt drucken lassen, obwohl das Einscannen nur nacheinander funktionieren kann. Weitere Lösungen gibt's auf der Webseite https://smartsolutions.lexmark.com/ssds/ - darunter auch eine Anwendung, mit der sich RSS-Feeds am Touchscreen anzeigen und ohne PC ausdrucken lassen sollen.

Ausstattung
Neben USB und Ethernet bringt das Lexmark Prestige Pro805 eine WLAN-Schnittstelle nach dem N-Standard mit. Das ist bemerkenswert, denn bisher nutzten die Hersteller die langsameren Varianten B und G. Über dem Pictbridge-Port sitzt ein Kartenleser am Gerät, der die wichtigsten Kartenformate aufnimmt, allerdings keinen Slot für Compact Flash (CF) vorsieht. Die integrierte Duplex-Einheit zum automatischen Bedrucken von Vorder- und Rückseite eines Blattes funktioniert nicht nur beim Drucken, sondern lässt sich auch fürs Kopieren einsetzen. Zudem hat das Multifunktionsgerät einen automatischen Vorlageneinzug für bis zu 50 Blatt Papier - üblicherweise sind damit nur Geräte mit Fax ausgestattet. Faxen lässt sich jedoch mit dem Lexmark Prestige Pro805 nicht.

Tempo
Das All-in-One kam im Test auf ordentliche Zeitwerte im Drucken, Scannen und Kopieren, war aber nicht übermäßig schnell. Außergewöhnlich langsam arbeitete allerdings die Duplex-Einheit: Sie benötigte für unseren zehnseitigen Brief 5:17 Minuten. Schalteten wir sie ab, dauerte der Druckauftrag dagegen nur 1:19 Minuten.

Qualität
Das Lexmark-Modell gab Texte mit guter Schwarzdeckung und scharfen Buchstaben aus. Tintenspritzer stellten wir nur selten fest, was der Wiedergabe feiner Linien zugute kam. Gut gefielen uns gemischte Drucke mit Grafiken, Bildern und Texten. Im Fotodruck fielen die Farben teils etwas dunkel, aber in sich stimmig aus. Den Testscans aus dem Lexmark Prestige Pro805 wiederum waren recht hell - ein Plus, wenn es um Details geht.

Verbrauch
Das Multifunktionsgerät hat vier separate Kartuschen mit hoher Reichweite im Lieferumfang. Sie gehören zum Rückgabeprogramm von Lexmark. Der Hersteller belohnt die Teilnahme besonders bei der Schwarzpatrone: Sendet man die leere Kartusche zurück und bestellt gleichzeitig eine Patrone mit höchster Reichweite (Nummer 105XL), berechnet Lexmark darauf nur fünf Euro. Die schwarzweiße Seite kostet so gerade einmal einen Cent - sensationell günstig. Der Preis für die Farbseite ist dagegen mit 8,5 Cent echt gesalzen. Das Energiemanagement des Multifunktionsgeräts geht mit 5,9 Watt im Ruhemodus in Ordnung. Negativ: Selbst ausgeschaltet zieht das Lexmark Prestige Pro805 noch 0,4 Watt aus dem Stromnetz.

Service
Auf das Multifunktionsgerät gewährt Lexmark fünf Jahre Garantie - großzügig. Um allerdings in den Genuss der langen Garantie zu kommen, müssen Sie das Lexmark Prestige Pro805 innerhalb von 90 Tagen nach dem Erwerb auf der Herstellerseite registrieren.

Fazit: Mit dem Lexmark Prestige Pro805 bekommt der Anwender ein Multifunktionsgerät mit vielen Schnittstellen und im Schwarzweißdruck überaus günstigen Folgekosten. Der Touchscreen und die Möglichkeit, weitere Anwendungen auf das Modell zu laden, klingen zwar verspielt, können aber sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz durchaus Sinn machen. Wir honorieren dieses neue Konzept mit der Auszeichnung Innovation.

Varianten: Mit dem Platinum Pro905 bietet Lexmark ein Multifunktionsgerät an, das die Eigenschaften des Prestige Pro805 mitbringt, darüber hinaus über eine Fax-Funktion sowie eine zweite Papierkassette verfügt.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (sni)