Leserbriefe

27.10.2008

Schreckgespenst Green IT

Immer werden Schreckgeschichten über das ach so giftige CO2 verbreitet. Der Anteil an CO2 in der Atmosphäre ist genau 0,38 Prozent und in den letzten 100 Jahren um 0,04 Prozent angestiegen, wogegen der Anteil des Wasserdampfes zwischen zwei und vier Prozent schwankt, aber außer Acht gelassen wird. Zur Panik dürfte also wenig Grund bestehen. Aber Angst und Panik sind immer schon gute Grundlagen für gute Geschäfte gewesen.

"Sixtl15" (via CW-Forum)

Kein SAP-Bashing bitte!

Ich verstehe nicht, wieso die CW derart gegen SAP mobil macht. Die Aussage, dass SAP seine selbstgesteckten Ziele nicht erreicht, ist sehr intelligent. Zwischen dieser Prognose und der Korrektur durch SAP brach eine gigantische Wirtschaftskrise aus, die die Welt an den Rand des Abgrunds getrieben hat.

"osmo" (via CW_Forum)

SAP ist doch selbst schuld

Ich finde den Artikel sehr gut. Die computerwoche hat einmal zusammengetragen, wie es bei SAP insgesamt aussieht. Der Artikel macht deshalb auch nicht gegen SAP mobil, sondern fasst zusammen, vor welchen Problemen SAP auch ohne Finanzkrise stünde.

"SHoh " (via CW-Forum)

Die letztgenannten beiden Lesermeinungen beziehen sich auf den CW-Online-Artikel "Unruhige ERP-Zeiten: SAP und ihre sieben größten Probleme", zu finden unter http://www.computerwoche.de/knowledge_center/erp/1875913/.

CW 43/08
CW 43/08